Schwabe

Nina und Florian haben Diabetes


Denise Schoenle / Eugen Schoenle
Nina und Florian haben Diabetes
Mit Bildern von Claudia de Weck.
2006. 87 Seiten, 125 Abbildungen in Farbe. Gebunden.
sFr. 28.- / € (D) 28.-
ISBN 978-3-7965-2194-2
EMH Schweiz. Ärzteverlag AG
Ebenfalls erhältlich mit der ISBN 978-3-03754-006-0.
Nina und Florian haben Diabetes28.00


Für Kinder und Jugendliche mit einem Diabetes ist Information über die eigene Krankheit zentral. Deshalb haben Fachleute dieses Kinderbuch geschrieben, das erzählt und informiert und so den Betroffenen zeigt, wie sie Essensregeln, Kontrollenvorgaben einhalten und Spritztechniken anwenden können. Ein Buch ideal für betroffene Kinder und Jugendliche, informativ für ihre Eltern und Geschwister und für alle, die Heranwachsende mit Diabetes verstehen und begleiten wollen. Prof. Dr. med. Eugen Schoenle und Denise Schoenle haben am Kinderspital Zürich ein ganzheitliches Behandlungsmodell entwickelt, das Kinder in ihrer Alltagsgestaltung ernst nimmt, das die begleitenden Erwachsenen berät und mit Blick auf die Pubertät die Autonomie der Jugendlichen unterstützt. Internationale klinische Vergleiche belegen den Erfolg dieser neuen, bewusst pädagogisch orientierten Diabetologie, die nicht drohend auf Spätfolgen verweist, sondern zu Eigenverantwortung motiviert.

Das Buch besteht aus zwei Teilen: Zuerst wird erzählt, wie der zehnjährige Florian und die vierzehnjährige Nina mit ihrem Diabetes leben, welche Regeln sie beachten und wie sie trotzdem nicht auf Sport, Abenteuer und Freizeitvergnügen mit Gleichaltrigen verzichten müssen. In nachfolgenden Sachteil werden medizinische Informationen vermittelt, Ernährungsfragen und das richtige Dosieren von Insulin erläutert.

  

Die Autoren:

Prof. Dr. Eugen Schoenle ist Leitender Arzt und Abteilungsleiter der Endokrinologie-Diabetologie des Kinderspitals Zürich.

Lic. phil. I Denise Schoenle ist Erziehungswissenschaftlerin und in der pädagog.-psycholog. Betreuung und Erziehungsberatung des Kinderspitals Zürich tätig.

Die Illustratorin:

Claudia de Wecke, geb. 1953, machte eine Ausbildung zur Primar- und Realschullehrerin. Nach fünfjähriger Lehrtätigkeit machte sie eine Fortbildung an der Kunstgewerbeschule Zürich. Sie arbeitet als Illustratorin und Autorin für französische, deutsche und Schweizer Verlage. Seit 2012 ist sie Präsidentin des Stiftungsrats des Schweizerischen Jugendschriftenwerkes.  

Zu diesem Titel ist kein Pressestimmentext verfügbar.