Schwabe

GRECIA MAGGIORE: Intrecci culturali con l'Asia nel periodo arcaico / GRAECIA MAIOR: Kulturaustausch mit Asien in der archaischen Periode


Bibliotheca Helvetica Romana (Bibliotheca Helvetica Romana)
Michele Luminati / Philippe Mudry (Hrsg.)

Bibliotheca Helvetica Romana
XXX: Christoph Riedweg (Hrsg.)
GRECIA MAGGIORE: Intrecci culturali con l'Asia nel periodo arcaico / GRAECIA MAIOR: Kulturaustausch mit Asien in der archaischen Periode
Atti del simposio in occasione del 75° anniversario di Walter Burkert. Akten des Symposions aus Anlass des 75. Geburtstages von Walter Burkert. Istituto Svizzero di Roma, 2.2.2006.
2009. 172 Seiten. Gebunden.
sFr. 52.- / € (D) 52.- / € (A) 53.50
ISBN 978-3-7965-2256-7
GRECIA MAGGIORE: Intrecci culturali con l'Asia nel periodo arcaico / GRAECIA MAIOR: Kulturaustausch mit Asien in der archaischen Periode52.00


Zwischen Orient und Okzident – die kulturelle Auseinandersetzung in der Antike

Der Band vereinigt Beiträge des Kongresses Grecia Maggiore. Intrecci culturali con l’Asia nel periodo arcaico, der am 2. Februar 2006 im Istituto Svizzero di Roma zu Ehren von Prof. em. Walter Burkert (Universität Zürich) anlässlich seines 75. Geburtstages stattfand. Namhafte Altertumswissenschaftlerinnen und Altertumswissenschaftler befassen sich mit der kulturellen Auseinandersetzung zwischen Orient und Okzident in der Antike.

Aus dem Inhalt
Antonio Panaino, Aspetti della complessità degli influssi interculturali tra Grecia ed Iran

Ivo Hajnal, Wort und Schrift in der mykenischen Bronzezeit: Mit- oder Nebeneinander?

Walter Burkert, Im Schatten des Basileus: Griechisch-persische Kulturbegegnungen

M. Laura Gemelli Marciano, A chi profetizza Eraclito di Efeso? Eraclito «specialista del sacro» fra Oriente e Occidente

Giovanni Casadio, Ex oriente lux?  

Der Herausgeber:

Prof. Dr. Christoph Riedweg, geb. 1957, studierte Klassische Philologie und Musikwissenschaft an der Universität Zürich. Er wurde 1958 promoviert und war Assistent am Klassisch-Philologischen Seminar in Zürich (1983-1988 und 1991-1993). Nach Forschungsaufenthalten in Oxford, Leuven und München habilitierte er sich 1992 für das Gebiet der Klassischen Philologie an der Universität Zürich. Seit 1996 ist er Ordinarius für Klassische Philologie an der Universität Zürich. 

Zu diesem Titel ist kein Pressestimmentext verfügbar.