Schwabe

Erasmus von Rotterdam


Schwabe reflexe (reflexe)

reflexe
45: Christine Christ-von Wedel
Erasmus von Rotterdam
Ein Porträt
Mit 9 Karikaturen von Albert de Pury.
2. Auflage.
2017. 192 Seiten. Broschiert.
ISBN 978-3-7965-3687-8
Erasmus von Rotterdam0.00

Weitere Formate:

  • PDF - Informationen zum Format

    PDF eBooks können Sie auf allen Geräten lesen, die PDF- und DRM-fähig sind (z.B.: Tablet, eBook-Reader, Smartphone oder einfach auf Ihrem PC).

    Hinweis: Unsere PDF eBooks sind mit einem Kopierschutz (Adobe DRM) ausgestattet.

    Weitere Informationen finden Sie auf unserer FAQ-Seite.

* Für Hinweise zum Format mit der Maus über das Symbol fahren.


Erasmus von Rotterdam (1466/67–1536) zählt zu den noch heute weitum bekannten Humanisten. Das hat gute Gründe, war er doch einer der bedeutendsten Publizisten seiner Zeit. Mit seiner griechisch-lateinischen Ausgabe des Neuen Testaments und seinen Bibelkommentaren und -auslegungen übte er eine kaum zu überschätzende Wirkung auf das damalige wie auch auf das spätere christliche Denken aus. Er beeinflusste Philosophen, Politiker, Literaten, Juristen, Pädagogen, Künstler und Musiker unterschiedlichster Richtung. Das Spektrum der Themen, mit denen er sich auseinandersetzte, ist breit: Krieg und Frieden, Politik und Menschenwürde, Rechtsprechung und Rechtsphilosophie, Kirchenmusik und Predigtlehre, Frömmigkeit und Lebensweisheit, Stilkunde und zivilisiertes Benehmen, Ehe-, Frauen- und Erziehungsfragen. Erasmus prägte mit seinen Gedanken die Geistesgeschichte bis in unsere Tage.


Die Erasmusspezialistin Christine Christ-von Wedel führt mit leichter Feder in die Persönlichkeit ein, in das reiche und vielschichtige Denken des großen Humanisten und in die Kämpfe und Sehnsüchte des Zeitalters der Reformation. In seinen Karikaturen lässt Albert de Pury die unterschiedlichen Ideen von Erasmus und Luther aufeinanderprallen. So ist ein leicht lesbares, informatives, amüsantes und inspirierendes Buch entstanden.

Christine Christ-von Wedel, geb. 1948 in Reinbek bei Hamburg, studierte in Hamburg und Basel allgemeine Geschichte, Kirchengeschichte und Philosophie und doktorierte in Basel über Erasmus von Rotterdam. Sie trat international mit zahlreichen Erasmusstudien und kirchengeschichtlichen Veröffentlichungen hervor. Sie ist Research Fellow des Instituts für Schweizerische Reformationsgeschichte der Universität Zürich und der Theologischen Fakultät in Basel. 2015 erhielt sie den Wissenschaftspreis der Stadt Basel.


Albert de Pury, geb. 1940, aufgewachsen in Basel, lehrte an den Universitäten Neuenburg und Genf Altes Testament und ist Ehrendoktor der Universitäten Zürich und Budapest. Er hat sich nicht nur einen Namen als Exeget und Spezialist für altorientalische Geschichte, sondern auch als Karikaturist gemacht.

„Dass Erasmus ein christlicher Humanist und kein «weltlicher» gewesen sei, akzentuiert Christine Christ-von Wedel in ihrem schwungvollen Porträt des Gelehrten und seines weitgespannten Werkes. Das Büchlein hat pünktlich zum 500-Jahr-Jubiläum der von Erasmus besorgten und kommentierten griechisch-lateinischen Edition des Neuen Testaments die Druckerpresse (des Schwabe Verlags) verlassen und empfiehlt sich noch Unbewanderten als mit Gewinn zu lesende Einführung.ˮ Neue Zürcher Zeitung, Uwe Justus Wenzel, 8. Juni 2016.

„Das ganze Schaffen und Wirken des grossen Humanisten zeigt zudem die Basler Expertin Christine Christ-von Wedel in leicht lesbarer und unterhaltsamer Form in einem neuen Büchlein.ˮ bz Basel, Andreas Fahrländer, 11. Juli 2016.