Schwabe

Erfolg isch nid alles im Lääbe


FC Basel Fanclub St. Jakob 1975 (Hrsg.)
Erfolg isch nid alles im Lääbe
Eine Geschichte der Basler Fussball-Fankultur
Mit einem als Poster auffaltbaren Schutzumschlag.
2016. 140 Seiten, 25 Abbildungen, davon 19 in Farbe. Gebunden.
sFr. 38.- / € (D) 38.-
ISBN 978-3-7965-3549-9
Erfolg isch nid alles im Lääbe38.00


Die Erinnerungen von Zeitzeugen, von echten und langjährigen FC Basel-Fans, finden nur selten den Weg in eine breitere Öffentlichkeit. Das Wissen zur Fankultur wird traditionell mündlich überliefert. Fans, also die Menschen, die Fankultur leben und gestalten, hinterlassen Spuren – bewusst oder unbewusst. Dieses Buch macht sich auf die Suche nach solchen Spuren. Es ist ein wichtiges Kapitel der sozialgeschichtlichen Erforschung der Basler Gesellschaft und damit auch ein Stück Stadtgeschichte.


Verschiedene Epochen aus der Geschichte des FC Basel hatten identitätsstiftenden Einfluss auf die Fankultur. So prägten die Erfolge der Ära Benthaus, die Gewalt im Stadion und der Abstieg in die Nationalliga B in den späten 1980er- und frühen 1990er-Jahren, die sportliche Wiedergeburt in der Ära Gross und die einschneidenden Auswirkungen des 13. Mai 2006 nicht nur den FC Basel, sondern auch die Fankultur der letzten vier Jahrzehnte.


Das Buch ist eine Hommage an all jene, die mit viel Herzblut und Engagement den FC Basel unterstützen und die Fankultur prägen. Ohne ihre Kreativität und Leidenschaft wäre der FC Basel nicht da, wo er jetzt steht, und nicht das, was er jetzt ist.

Der Herausgeber


Der FC Basel Fanclub St. Jakob 1975 ist der älteste aktive Fussball-Fanclub der Schweiz.

„Das Buch schafft den Spagat zwischen dem populärwissenschaftlichen Ansatz der Autoren – immerhin erscheint es im Schwabe Verlag mit Schwerpunkt Geistes- und Kulturwissenschaften – und der emotionalen Ebene, ohne welche ein Fussballbuch zur trockenen Theorielektüre verkommen würde. Auch das Layout ist liebevoll gemacht. Optisch erinnert das Buch an die mit Schere und leim gebastelten Fan-Magazine aus der vordigitalen Ära mit Fotocollagen und witzig aufbereiteten Statistiken.ˮ Basler Zeitung, Jonas Hoskyn, 25. Mai 2016.