Schwabe

Schai - Stg


Historisches Lexikon der Schweiz (HLS)
Gesamtwerk in 13 Bänden
Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz (Hrsg.)

HLS
11
Schai - Stg
Mit zahlreichen Abbildungen, Tabellen und Grafiken.
2012. 903 Seiten, mit zahlreichen z.T. farb. Abb. Leinen mit Schutzumschlag.
sFr. 98.- / € (D) 98.-
ISBN 978-3-7965-1911-6
Schai - Stg98.00


Band 11: Schai– Stg

Der 11. Band des HLS umfasst eine Fülle spannender Artikel zu Lemmata mit dem Anfangsbuchstaben Sch bis St wie Schanf, Scharl, Schatzfunde, Johann Jakob Scheuchzer, Schiffbau, Schilling Diebold, Schirmherrschaften, Schlachthaufen, Leon Schlumpf, Schmid, Schokolade, Scholastik, Schöllenen, Schrift, Schulwesen, Schweiz, Schweizer Frauenblatt, Schweizergarden, Schweizerhalle, Schweizerische Landesbibliothek, Schweizerische Nationalbank, Seen, Siegel, Sils, Sissach, Sitten, Skisport, Sklaverei, Solidarität, Soziale Sicherheit, Spielleute, Rudolf Steiner.  

Der Herausgeber:

Die Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz wurde 1988 von der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte und der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften errichtet. Zweck der Stiftung ist es, für ein breites Publikum ein gedrucktes Lexikon zur Geschichte der Schweiz herauszugeben, das die neuesten Forschungserkenntnisse berücksichtigt. Die Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz betätigt sich dabei u. a. als Vermittler zwischen der geschichtswissenschaftlichen Fachwelt und interessierten Laien und trägt zu einem erhöhten Stellenwert der Geschichte als wissenschaftliche Disziplin in der Schweizer Öffentlichkeit bei. 

„Wiederum ist es geradezu ein Genuss, diese bibliophilen und unglaublich lehrreichen Bände zu konsultieren. Immer wieder stösst man auf Artikel, die einen interessieren…“
Studentica Helvetica, Paul Ehinger, Jg. 29, Heft 57, März 2013

„Der Band enthält viele weitere Artikel von allgemeiner Bedeutung. Viele von ihnen erhellen durch ihre umfassende Thematik oder aufgrund ihrer Einschlägigkeit auch die Lokalgeschichte.“
Urner Wochenblatt, Hans Stadler-Planzer, 13. April 2013 

„Die Redaktion hat ein Werk von hoher Qualität geschaffen, das in keiner öffentlichen oder privaten Bibliothek, die sich mit der Schweiz beschäftigt, fehlen darf.“
Historische Zeitschrift (Heft 298/2), Immo Eberl, Mai 2014