Schwabe

Aerophor


Alain Girard
Aerophor
Eine Dokumentation -
A documentation

GEFAM.ch - Gesellschaft der Freunde Alter Musikinstrumente (Hrsg.)
zweisprachige Publikation.
2017. 185 Seiten, 61 Abbildungen, davon 1 in Farbe. Broschiert.
sFr. 25.- / € (D) 25.-
ISBN 978-3-03784-139-6
Aerophor25.00


Auf den Spuren eines Relikts
Der ‹Aerophor› genannte Tonbinde-Apparat des Flötisten Bernard Samuels (1872-1944) war Anfang des 20. Jahrhunderts eine hoffnungsvolle Lösung für die Atemprobleme der Holz- und Blechbläser angesichts immer höherer Anforderungen der Komponisten an ihre Atemkapazität. In europäischen wie amerikanischen Orchestern fand der Apparat rasch breite Verwendung – um in den Wirren des zweiten Weltkrieges in Vergessenheit zu geraten.


Die Publikation ist zweisprachig.


Tracking a relic
The aerophor or ‹tone sustaining apparatus› invented by the flutist Bernard Samuels (1872–1944) was a promising solution for the breathing problems of wood- and brasswind players in view of the continually increasing demands made by composers on their breathing capacity. The apparatus quickly found wide dissemination in European and American orchestras – to then fall into oblivion in the turmoil of the Second World War.


The book is in two languages.


 

Alain Girard ist Oboist und Heckelphonspezialist. Bis 2006 war er Professor für Oboe am Conservatoire de Neuchâtel und der Musik-Akademie der Stadt Basel. Als Forscher ist er u.a. mit Arbeiten zu den tiefen Oboentypen und den «hautbois d’église» hervorgetreten.


Alain Girard is an oboist and heckelphone specialist. He worked at the Conservatoire de Neuchâtel and the Musik-Akademie Basel as a professor for oboe. Amongst his research areas are low-sounding oboe types and the «hautbois d’église».


www.gefam.ch

Zu diesem Titel ist kein Pressestimmentext verfügbar.